STEREO-TYPEN



FROM ZERO TO HERO

Seit sie sich kennen, gibt es sie nur noch Stereo, so machen sie auch Musik und fahren Velo. Wenn Rico und Robi in der Schule auftauchen, sind sie die coolen Typen, haben die richtigen „moves“ drauf, übertrumpfen sich gegenseitig und machen Seich. Die anderen Kinder sind fasziniert von den beiden wilden Kerlen und ihrer Band. Doch dann gibt es richtig Zoff, eine Bewährungsprobe für das Duo. Erst nach einem grossen Streit beginnt eine ehrliche Freundschaft zwischen den beiden Jungs. Sie lernen, einander zu vertrauen und Schwächen einzugestehen. Dies kommt auch bei den Mädchen gut an!


Im Stück STEREO-TYPEN treffen wir auf zwei Aussenseiter, die in der Schule vor allem Probleme machen, sich zusammentun und sich neu erfinden. Wir werden durch Schulhausgänge, Proberäume und Game-Welten geschleust und werfen einen Blick hinter die Fassade von gängigen «Männlichkeitsbildern».


Eine empowernde Geschichte für Menschen ab 8 Jahren!

Fotos: Markus Lamprecht

Spiel & Musik:   Dominik Blumer & Gustavo Nanez

Regie:  Meret Matter

Regieassistenz:  Salome Messmer

Textmitarbeit:  Julia Kubik

Ausstattung:   Sara Giancane

Bühne:  Gustavo Nanez

Assistenz Bühne:  Aymara Sanders

Technik: Simone Kaufmann

Outside eye: Sara Giancane & Angela Sanders

Produktion & Diffusion:  Angela Sanders

Eine Koproduktion von Kolypen & Teatro Lata mit Fabriktheater Rote Fabrik Zürich & Schlachthaus Theater Bern

Mit freundlicher Unterstützung von:  Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Kulturstiftung Pro Helvetia, Kulturprozent Migros Zürich, Elisabeth Weber Stiftung