ROCK'N'REVOLT

Musik und Jugendbewegung von Do Re Mi bis F*** you all!!

In «Rock’n’Revolt» im finalen Teil ihrer Theatertrilogie zu Sex, Drugs and Rock’n’Roll widmet sich Kolypan der Sprengkraft von Sound und jugendlichem Lebensgefühl als auch der Irrungen und Wirrungen von Teenagern während des neuronalen Umbaus des Gehirns.

Unter dem Motto «Do Re Mi bis Fuck you all!» präsentiert die Theatertruppe einen Abriss von Musik- und Jugendbewegungen und macht den chaotischen Akt der pubertären Reifung zum Programm: es wird laut und wild gesungen, geschrien und gebrüllt. Dabei wird so schnell in Kostüme geschlüpft, wie sie Lieder abspielen und kurz darauf wieder abwürgen können.

In gewohnt trashiger und witziger Manier handeln Kolypan auf der Bühne die Erfindung der Gitarre, die Instrumentalisierung der Wandervögel als auch die Protestbewegung der 68er-Generation ab, um dann irgendwann Backstage selbstkritisch über Wave, Techno und die heutige Konsumgesellschaft zu sinnieren.

Rock’n’Revolt ist ein musikalisch-theatralischer Speedboat-Trip ab 12 Jahren durch die Rock- und Rebellionsgeschichte. Let it roll, baby, let it roll!

  • Rock'n'Revolt
  • Rock'n'Revolt

von und mit:   Vivien Bullert, Fabienne Hadorn, Thomas U. Hostettler, Gustavo Nanez

Regie:  Fabienne Hadorn & Michael Steiner

Oeil éxterieur:  Meret Matter

Regieassistenz:  Nicolas Frey

Ausstattung:   Sara Giancane & Annina Gull

Musik:  Gustavo Nanez

Licht / Technik:  Pipo Schreiber & Andrin Coaz

Produktionsleitung:  Cristina Achermann

Eine Ko-Produktion mit dem Fabriktheater Rote Fabrik Zürich

Mit freundlicher Unterstützung von:  Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Ernst Göhner Stiftung,
SIS Schweizerische Interpretenstiftung, Georges und Jenny Bloch Stiftung