Pussy'n'pimmel RELOADED

Eine Aufklärungsshow für Teens'n'Oldies

 «Die Punk-Rock-Band “The Sex-Doctors” nennt ihr Thema beim Namen. Auf der Suche nach dem endgeilen Song erkunden die vier Sexperten das breite Feld der Sexualität. Dabei bleibt wenig verborgen. Dr. Dorians Ejakulationsprobleme eben so wenig, wie Dr. Helgas Interesse für den Sex der Tiere oder Dr. Ruths Bewegungs-Fimmel. Sex rules, auf alle möglichen Arten, also machen wir uns kein Gewissen daraus! - Bei aller Aufgeklärtheit spielen aber die Gefühle bei diesem Thema doch immer wieder verrückt.»

 

So lautete einst der Ankündigungstext der Sexaufklärungsshow «Pussy’n’Pimmel», welches 2007 den Auftakt zu Kolypans famoser Trilogie «Sex, Drugs & Rock’n’Roll» darstellte. Im 2020 sind die Sexperten nicht mehr auf der Suche nach dem «endgeilen Song», sondern bestrebt, das Erfolgsstück von damals auf den Zenit der heutigen Jugendbewegungen zu bringen, so dass sich Jugendliche auf der Bühne ein Stück weit wiedererkennen können sowie thematisch vertreten fühlen. 


Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum möchte Kolypan mit «Pussy’n’Pimmel reloaded» eine Sexaufklärungsshow für eine komplexer und offener gewordene Gesellschaft produzieren. Auf erfrischende Art und Weise und mit unkonventionellen Mitteln sollen Vorgänge der Pubertät sowie die vielfältigen Formen von Lieben, Verliebtsein und der sexuellen Lust einem jungen – als auch erwachsenen – Publikum näher gebracht werden. Ganz zentral bei «Pussy’n’Pimmel reloaded» bleiben dabei grosse Gefühle, Leidenschaft und die (erste) Liebe!


"Pussy'n'Pimmel reloaded" Crew (Premiere: 21.11. 2020):


von und mit:   Vivien Bullert, Fabienne Hadorn, Thomas U. Hostettler, Gustavo Nanez

Regie:  Barbara Terpoorten

Musik:  Gustavo Nanez

Licht / Technik:  N.N.

Ausstattung:   Sara Giancane

Produktionsleitung: Angela Sanders

  • Pussy'n'Pimmel reloaded

Pussy'n'Pimmel Crew 2007:


von und mit:   Vivien Bullert, Fabienne Hadorn, Thomas U. Hostettler, Gustavo Nanez

Regie:  Kolypan & Sebastian Nübling

Musik:  Gustavo Nanez

Licht / Technik:  Pipo Schreiber

Ausstattung:   Sara Giancane

Produktionsleitung:  Cristina Achermann

Fotos:   Judith Schönenberger


Eine Ko-Produktion mit dem Theater Gessnerallee Zürich, Festival Blickfelder, Schlachthaus Theater Bern

Mit freundlicher Unterstützung von:  Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Ernst Göhner Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung SIS